Prostitution und Pornografie

Prostitution, das älteste Gewerbe der Welt… darüber brauchen wir nicht reden! Oder doch?! „Nein, im ältesten Gewerbe arbeitet die Hebamme und in vielen Kulturen war Prostitution lange Zeit unbekannt. Über Sklaverei, die Todesstrafe oder Kinderarbeit wurde auch gesagt, dass sie unvermeidbar seien. Auch heute noch gibt es alle diese Phänomene in verschiedenen Teilen der Welt, doch das bedeutet nicht, dass dies akzeptabel ist … selbst, wenn es Prostitution schon immer gegeben hätte, macht es sie nicht weniger problematisch … „, so schreibt Terre des Femmes und räumt mit 7 Mythen zur Prostitution auf, die jeder einmal gelesen haben sollte.

Bild von Change.org

Zum Thema Prostitution gibt es viele Aspekte, Sichtweisen und Befindlichkeiten – ein komplexes Thema zu einer Parallelgesellschaft mitten unter uns. Deutschland hat ein Alleinstellungsmerkmal angenommen, nämlich als Drehscheibe für Prostitution, Menschenhandel und als Paradies für Bordelle, eine Erscheinung, wie sonst nirgendwo in Europa. Es geht uns alle an und wir brauchen eine Haltung dazu!

Der Interdisziplinäre Fachtag zum Prostitutionsschutzgesetz bei KARO e. V. in November 2018 gab uns äußerst umfassend fundierte Information, die uns zutiefst berührt und die im AVALON-Team einige Gespräche in Gang gesetzt hat.

Warum schreiben wir darüber in auf unserer Homepage und in unserem Jahresbericht? Weil es sich um eine Form von sexualisierter Gewalt handelt. Weil wir in unserer Präventionsarbeit Jugendliche vor Gewalt und Prostitution schützen wollen. Weil Pornografie ein weitverbreitetes und scheinbar wenig hinterfragtes Konsumverhalten bei den Jugendlichen ist und es Wechselwirkungen zur Prostitution gibt.

Mutiger Beitrag in der Sendung „Aktenzeichen XY“ vom 27.03.2019: Ex-Prostituierte (Sandra Norak) rührt Millionenpublikumm, ab Minute 38 Bericht über Prostitution – Loverboy-Methode

Kurze und knappe Rede, die erklärt, warum das System Prostitution ein System der Gewalt mit vielen Gesichter ist und nicht mehr akzeptiert und toleriert werden kann. Weitere Infos unter: Trauma and prostitution.eu

Liebe Leserinnen und Leser, wenn Sie bis hierher gelesen haben, brauchen Sie höchstwahrscheinlich eine Verschnaufpause und haben einiges Neue erfahren, vermuten wir. Lassen Sie sich Zeit mit einer Meinungsbildung und einer eigenen Haltung.

Wir bei AVALON wünschen uns, dass mehr Menschen hinschauen, wahrnehmen, verstehen und handeln. Wir wünschen uns weiterhin, die Einführung des Nordischen Modells, d. h. ein klares Sexkaufverbot, da Prostitution weder Beruf noch Sex ist und mit der Gleichstellung von Mann und Frau unvereinbar ist. Das bedeutet die Kriminalisierung von Sexkäufern, die Entkriminalisierung von Prostitution, Hilfe für den Ausstieg und Aufklärung.

Menü